Gesundheit mit einem starken Darm

kleiner Ratgeber von Gröber, Uwe / Kisters, Klaus
kleiner Ratgeber von Gröber, Uwe / Kisters, Klaus

Ich habe für meine körperliche und psychische Gesundheit Selbstverantwortung übernommen. Ich saniere zweimal jährlich meinen Darm. Und täglich bekommt mein Darm seine Probiotika und Präbiotika mit dem Probiojoghurt und Happy Slim Joghurt , den ich ich mir frisch zubereite.

Dadurch habe ich 16 Kilo abgenommen, meine Migräne ist weg, meine Höhenangst ist weg, mein Körper ist fit, meine Hautbild ist schöner und meine gesamte Leistungsfähigkeit hat sich gesteigert. Stress stecke ich viel besser weg.

 

 

Pro Bios – für das Leben

Probiotika sind lebende Mikroorganismen, die dem Mensch einen gesundheitlichen Vorteil bringen, wenn sie in ausreichender Menge aufgenommen werden. Die Mindestdosierung sind 2 Milliarden Keime, humanen Ursprungs und sollten täglich eingenommen werden, mindestens 12 Wochen. Diese lebenden Bakterien überleben die Magensäure, erreichen den Dickdarm lebend und siedeln sich dort an, denn dort haben sie ihren spezifischen Aufgaben. Probiotika unterstützen und verbessern die Darmflora. Diese Bakterien wirken gesundheitsfördernd auf den Körper, wie das Immunsystem, Verdauung und Stoffwechsel. Diese werden vom Immunsystem nicht angegriffen, da sie wie Körperzellen behandelt werden.

Was tun die probiotischen Mikroorganismen noch für unsere Gesundheit:

– zerstören Giftstoffe aus der Nahrung
– Senken Entzündungen, wie bei Reizdarmsyndrom oder chronische Darmentzündungen
– senken Allergiepontezial 
– senken Krankheitshäufigkeit, stimulieren und stärken das Immunsystem
– helfen Calcium, Magnesium und Spurenelemente aus der Nahrung ins Blut aufzunehmen
– bilden spezielle Vitamine, Aminosäuren und ungesättigte Fettsäuren
– bestehende oder chronische Verdauungsbeschwerden (Durchfall oder Verstopfung)
– Hauterkrankungen, Akne, Schuppenflechte, Neurodermitis
– bei und nach Antibiotikabehandlungen

Präbiotika sind Ballaststoffe, die wir täglich essen müssen, um unseren Darm zu pflegen und die Darmbakterien mit guter Nahrung zu versorgen, dies fördert das Wachstum und Vermehrung der guten Darmbakterien. Diese stecken in den Schalen von Obst und Gemüse, aber auch in Hülsenfrüchten und im echten Vollkorn. Ganz sicher nicht im Zucker, Weißmehl, fetter Wurst oder paniertem Fisch. Wir sind also wieder bei der puren Natur.

Darmsanierung

Der Arzt des 16. Jahrhunderts Paracelsus prägte den Satz: „Der Tod sitzt im Darm“ oder wie Hippokrates 300 v. Chr. es im positiven Sinne formulierte „Der gesunde Darm ist die Wurzel aller Gesundheit“.
Dies wurde bereits vor tausenden Jahren erkannt und wird auch heute noch durch die moderne Wissenschaft und Medizin bestätigt. Unser Verdauungssystem ist unser Immunsystem, wie bei der Pflanze die Wurzel. Ein gesunder Darm ist die Voraussetzung dafür, dass der gesamte Organismus mit allen lebensnotwendigen Nährstoffen, die mit der Nahrung zugeführt werden, gut aufgenommen werden. Der Darm beeinflusst viele Stoffwechselprozesse im Körper und hat auch einen großen Anteil an unserem emotionalen Zustand. Wer sich bester Gesundheit erfreuen möchte, sollte zu einer vernünftigen und gesunden Lebensweise finden.

Darmsanierung ist ein Begriff für unterschiedliche Maßnahmen, damit eine gesunde Darmflora wieder herzustellen bzw. zu erhalten.
Die Darmflora kann aus dem Gleichgewicht geraten, wenn sich schädliche Bakterien ausbreiten und das Milieu so verändern wird, dass es die nützlichen Bakterien schwer haben ihre Arbeit zu tun. Dann empfehlen auch Heilpraktiker meist eine komplette Darmsanierung. Mit guten Produkten ist es möglich die schädlichen Mikroorganismen zu bekämpfen, die Ansiedlung und Vermehrung von den positiven Bakterien zu erhalten und aufzubauen. Damit entsteht wieder ein besseres Darmmilieu.

Die Rolle des Darms für die Gesundheit

Die Wichtigkeit des Darms für Gesundheit und Wohlbefinden wurde lange Zeit unterschätzt. Inzwischen gehen Forscher aber davon aus, dass bis zu 80 % des menschlichen Immunsystems im Darm liegen. Darüber hinaus spielt eine gesunde und effektive Verdauung eine entscheidende Rolle bei der Versorgung des Körpers mit lebenswichtigen Nährstoffen. Werden die Nährstoffe im Darm nicht gut aufgenommen, erreichen sie ihren Wirkungsort erst gar nicht, sondern werden wieder ausgeschieden.
Ein wichtiger Faktor für einen gesunden Darm ist die Darmflora. Wissenschaftler gehen davon aus, dass der Darm von bis zu 100 Billionen Mikroorganismen bevölkert wird. Dabei bestehen 99 % der Darmflora aus vier verschiedenen Bakterienstämmen. In einem gesunden Darm sind die meisten Bakterien gutartig und erfüllen wichtige gesundheitliche Funktionen. Sie bekämpfen Krankheitserreger, unterstützen die Verdauung und die natürliche Darmbewegung und verbessern sogar die Ausdauer und die Hitzeresistenz.

Meine Selbstverantwortung  für meine Gesundheit bin endlich wieder unbeschwert und leistungsfähiger.